WB-Links, normale Links, Anker, MenuLinks

WB-Links, normale Links, Anker, MenuLinks

Links setzen

Es gibt mehrere Arten von Links:

  • Links die bei  Copy/Paste entstehen
  • „Normale“ Links
  • WB-Links

Fügt man Text per Copy/Paste in den Editor ein, werden bestimmte Merkmale erkannt und direkt in Links umgewandelt; zb was mit http:// beginnt, oder eMail-Adressen. Fast genau wie in Word.
Beachten muss man hierbei, dass das nur einmal beim Einfügen passiert. Ändert man danach den Link-Text, bleibt der Link unverändert. Das kann ein Vorteil sein  - oder ein Nachteil.
Wenn es ein Nachteil ist, ist es besser, man löscht den Link insgesamt und setzt ihn mit den kleinen Schaltflächen neu.

Ein WB-Link kann immer nur auf eine Seite innerhalb der selben WebSite gehen, also meist innerhalb der Domain. Er hat aber einen großen Vorteil: Er bricht nicht, wenn die Zielseite verschoben oder umbenannt wird.
„Normale“ Links können überall hingehen, sie können aber brechen.

WB-Links:

Wenn möglich, sollte man also WB-Links verwenden. Das geht ganz leicht:
Zuerst müssen Sie das Wort selektieren, das den Link enthalten soll. Mit Klick auf das Icon erscheint eine Auswahlliste der möglichen Seiten. Auswählen, OK, fertig.

Normale Links

Diese sind etwas vielfältiger und haben daher mehr Optionen:
Ich empfehle dringend, die URL nicht von Hand einzugeben, sondern die Zielseite (zur Überprüfung)  in einem neuen BrowserTab/Fenster zu öffnen und dann die URL per Copy/Paste einzusetzen.
Wichtig ist auch noch das „Target“: Es hat sich eingebürgert, für Links zu fremden Domains das Target „_blank“ (Neues Fenster) zu verwenden.
Die weiteren Optionen und Eingabefelder  sind manchmal für spezielle Fälle wichtig, meist braucht man sie aber nicht.
Die Editoren sind je nach Browser oft etwas zickig, wenn Links von  Bildern gesetzt werden sollen. Hilfreich ist meistens, ein Leerzeichen vor oder nach das Bild zu setzten, dann zu selektieren.

Anker

Anker sind Links innerhalb der selben Seite – also auf verschiedenen Textabschnitte. Man hat zb ganz oben eine Auflistung der Überschriften in einem längeren Text, und springt mit einem Klick direkt dort hin.
Dazu setzt man zuerst die Anker an den Überschriften im Text: Icon Anker (oder Flagge) anklicken, einen Namen vergeben (nur a-z,0-9, keine Leerzeichen!). Es erscheint ein kleines Symbol.
Danach setzt man oben normale Links mit der Option „Anker auf dieser Seite“: Jetzt werden die vorhandenen Anker  aufgelistet und können einfach ausgewählt werden.

MenuLinks

Eine Besonderheit sind Menüpunkte, die Links enthalten sollen.  Weil im Menü nur „Seiten“ stehen können, gibt es den Seitentyp „MenuLink“.  Dieser Typ ist etwas anders als andere, er kann zb keine Abschnitte enthalten. (Klar, ist ja auch keine Seite)
MenuLinks können vielfältig nötig sein, dennoch sollte man sie eher vermeiden, wenn es geht.

Hinweis:

Diese Seiten sind gerade in Arbeit und werden laufend vervollständigt

Kommentare:

21.10.2012

Marc

Hallo
wie springe ich den zu einem Anker auf einer anderen, internen Seite?
Also von Seite 1 -> Anker B auf Seite 2?
Danke und Gruss aus der Schweiz
Marc

30.12.2014

Martin

Hallo Marc,
du ergänzt einfach den Link von Seite 1 zu Seite 2 um eine Raute (#) und den Anker B.
Das geht entweder in der Quelltextansicht, oder nach dem Speichern der Seite über das Icon "Link editieren".
Viele Grüße aus Bonn
Martin

08.04.2015

MartinS

Hallo!
Die Beschreibung funktioniert bei mir nicht.
Im Abschnitt 2 habe ich die Überschrift als Anker a markiert.
Im Abschnitt 1 will ich einen Link auf diesen Anker setzen.
Das Link-Auswahlfeld (Link-Typ: Anker in dieser Seite) gibt aber die Meldung aus, dass keine Anker im Dokument enthalten sind!

WB 2.8.3 SP3
Gruss aus Österreich

11.05.2017

Henning Hahn

Vielleicht ist die Frage ja nicht mehr aktuell
aber dennoch evtl. interessant.

CSS:
.menu-expand{pointer-events:none;}

Damit wird die Verlinkung der Hauptseite verhindert. Allerdings gibt es auch keine Hover-Effekte

Das CMS WebsiteBaker im professionellen Einsatz